Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Finnische Bucht möglicherweise durch Chemikalien verseucht

Von   /  14. Juni 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Nach dem Brand in einer estnischen Chemiefabrik für Schwermetalle 20 Kilometer entfernt von Narwa sind vermutlich giftige Chemikalien ins Meer gelaufen, meldet Fontanka.ru. Das Feuer in dem ehemals sowjetischen Rüstungsbetrieb wurde durch den Kurzschluss einer Hochspannungsleitung ausgelöst. Die Feuerwehren dreier Städte mussten anrücken, um den Brand zu löschen, was auf einen ernsthaften Zwischenfall schliessen lässt. Es wird angenommen, dass mit dem Löschwasser Chemikalien ins Meer gespült wurden. Obschon es dazu offiziell noch keine Stellungnahme dazu gibt, galt auf Stränden in der Umgebung der Brandstelle ein Badeverbot verhängt.

www.fontanka.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Steht die Petersburger Künstlerunion vor dem Aus?

mehr…