Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Europatag und Tag der offenen Tür im Deutschen Generalkonsulat

Von   /  23. September 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

Nemafisha.- Am 26. September öffnet das Generalkonsulat seine Türen und lädt zu einem vergnüglichen Nachmittag in der ul. Furschtatskja 39 ein. Ein buntes Programm mit Ausstellung, Musik und Filmen erwartet Sie! Besuchen Sie die Plakatausstellung 20 Jahre friedliche Revolution und erfahren Sie Näheres über die Hintergründe, die zum Fall der Mauer geführt haben.

Lassen Sie sich von jungen Nachwuchskünstlern der Gartow-Stiftung mit klassischer Musik in Wochenendstimmung bringen oder erleben Sie mit, wie zwei auf der Berlinale 2009 ausgezeichnete Kurzfilmregisseure sich auf ganz besondere Art und Weise mit dem Thema „Meine Mauer“ auseinandersetzen. Am Abend können Sie dann den deutschen Historiker und Autor Prof. Dr. Karl Schlögel kennenlernen, der St. Petersburg seit vielen Jahren verbunden ist und in einem offenen Gespräch seine Einschätzung der Entwicklungen nach dem Mauerfall diskutieren wird.

Kinder bemalen Visa-Stelle

Im Hof des Generalkonsulates können Sie sich zwischendurch im Diplocafé mit deutschem Kuchen oder Bratwürstchen stärken. Im Rahmen dieses Tages wird der Maler Alexander Ischenko in einem Kunstprojekt gemeinsam mit Kindern von St. Petersburger Schulen der Initiative „Schulen – Partner der Zukunft“ eine Wand der Visastelle bemalen und dieser amtlichen Stelle ein nur halbamtliches neues Gesicht verleihen.

Europatag mit Schwerpunkt „20 Jahre nach dem Fall der Mauer“

Am 26. September findet in St. Petersburg bereits zum zweiten Mal der Europatag statt. Unter Mitwirkung einer Vielzahl von Konsulaten und Kulturinstituten wird die Stadt an diesem Tag ganz im Zeichen eines gemeinsamen Europas stehen. Die Veranstaltungen an diesem Tag sind zahlreich: Von einer Paneldiskussion mit europäischen Gästen zum Thema „20 Jahre nach dem Fall der Mauer: Welche Agenda für Europa?“ – an der u.a. auch der Präsident der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder Dr. Gunter Pleuger teilnimmt – über mehrere Filmvorführungen im Kinozentrum Rodina bis hin zu speziellen Euro-Menüs in ausgesuchten Restaurants – an diesem Tag kann man die europäische kulturelle Vielfältigkeit
erleben ohne die Stadt zu verlassen!

www.sankt-petersburg.diplo.de

http://www.eur.ru

Tag der offenen Tür im Deutschen Generalkonsulat, uliza Furschtatskaja 39. Eintritt frei.

26. September 14.00
Eröffnung durch Generalkonsul Schaller
14.00–18.00 Offenes Generalkonsulat – ein Blick hinter die Kulissen

14.00-18.00 Ausstellung „20 Jahre friedliche Revolution“

14.00-18.00 Diplocafé

14.30 Konzert mit jungen Künstlern der Gartow-Stiftung

15.30 – 16.30 Kurzfilme „Die Berliner Mauer“ und „Teleportation“

18.00 Gesprächsabend mit Prof. Karl Schlögel
Die Deutschen Programmpunkte am Europatag:

26. September 10.00 Grand Hotel Europe: „20 Jahre nach dem Fall der Mauer: Welche Agenda für Europa?“ Paneldiskussion mit europäischen Gästen, Teilnahme des Präsidenten der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder, Dr. Gunter Pleuger.

15.45 „Nach der Musik“, deutscher Filmbeitrag zum Europatag! Kinozentrum Rodina, ul. Karavannaja, 12.

11.30 Uhr-13.00 Schnupperkurs Deutsch im Goethe-Institut. Telefonische Anmeldung unter 363-11-25, Frau Kan oder Frau Bomasch

15.00 -19.00 Fotoausstellung „Ortszeit/Local Time“ mit Präsentation Literaturauswahl zum Thema 20 Jahre Mauerfall. Goethe-Institut, Nab. Reki Mojki, 58 Infozentrum
Handyfilm-Wettbewerb zum Thema „Fenster nach Europa“
nähere Informationen unter www.goethe.de/petersburg

Die Informationen stammen aus dem Kultur-Rundbrief  „Nemezkaja Afischa“ des Deutschen Generalkonsulats in St. Petersburg. Der Newsletter kann hier heruntergeladen werden >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

MAKSA – expressive Kunstbrückenbauerin zwischen Hamburg und Petersburg

mehr…