Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Es grüsst Schilda den Petersburger KAD

Von   /  12. Dezember 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm.- Entlang der zu 2/3 fertiggestellten Ringautobahn „KAD“ um St. Petersburg wird es ein in Russland neues Modell der Geschwindigkeitsbegrenzung geben. Einziges Problem – die Schilder für ein solches Verfahren gibt es noch nicht.

Die neue Regelung der Geschwindigkeiten wird auf den jeweils 4 Spuren des  „KAD“ wie bislang ohne Beispiel in Russland geregelt. Auf den 2 rechten Spuren wird die Geschwindikeit für den Schwertransport und langsame Fahrzeuge auf auf die üblichen Ruslandweiten 90 km/h beschränkt. Auf den beiden linken Spuren soll dann die maximale mögliche Geschwindigkeit von 120 km/h erlaubt werden.

110 km/h entspricht der höchsten Landesweiten offiziellen Geschwindigkeit auf speziell dafür ausgewiesenen „Automagistralen“* . Diese werden normaler Weise wie in der Schweiz mit Grünen Schildern bestückt, normale Autostrassen erhalten Blaue. Es sind jedoch schon fast alle Ausfahrten und Ortsbezeichnungen in Blau montiert.

Bürokratie und Praxis

Die geplante geteilte Regelung für den Kad stürtzt den Beamtenapparat also in ein Befürchtetes Dilemma, sozusagen ein unlösbares Problem das normalerweise ignoriert wird. Da aber die aus Beamtenblickwinkel beste Lösung, Sperrung der Strasse nicht ohne Risiko für Leib und Leben und dem Zorn des Vizegouverneurs Alexander Polukejewu möglich ist, zeichnet sich tatächlich ein Kompromis ab.

Beide Spuren auf 90 oder 110 km einzurichten würde bis 2011 den Durchsatz an Fahrzeugen um ca. 15% veringern, was ebenfalls nicht gewünscht ist.

Möglicher Kompromiss

Der KAD bekommt nun vorau die angestrebte unübliche Maximalgeschindigkeit von 120km, aber die blauen Hinweis-Schilder der normalen Strassen auf der rechten, langsamen Seite und die grünen auf der linken schellen Seite.

Geholfen hat wohl die Tatsache, das eine komplette Hmrüstung der Schilder eine Halbe Milliarde Rubel gekostet hätte. Da nicht nur die Schilder sondern auch deren Stützen gemäs der russischen NORM „GOST“ ausgetauscht hätten werden sollen. Bei aller liebe zur Form – der Spass wäre dann doch etwas zu teuer gekommen.

* Automagistrale = Autobahn

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…