Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Eremitage: Madonna hat zu laut gesungen

Von   /  5. August 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Laut Pressedienst der Eremitage hat Popstar Madonna während des Konzerts vom 2. August auf dem Schlossplatz die vorgeschriebene Lautstärke deutlich überschritten, schreibt „Moi Rayon“. Statt der im Vertrag festgehaltenen Limite von 80 Dezibel wurden während des Auftritts zeitweise bis zu 106 Dezibel gemessen – 106 Dezibel im Freien, 80 Dezibel im Innern des Museums bei geschlossenen Fenstern.


80 Dezibel sei noch tolerierbar, aber bereits an der Obergrenze, heisst es in der Mitteilung. Deswegen würden die Bilder nun auf mögliche Schäden untersucht. Experten und der Eremitage-Direktor Michail Piotrowski sind der Meinung, dass Schallwellen die Bilder in der Ausstellung beschädigen und haben vor dem „Sweet and Sticky“-Konzert Einschränkungen verlangt.

www.mr7.ru

Bild: Wikimedia Commons

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Piotrowski “erlaubt” Madonna-Konzert auf dem Schlossplatz und stellt Bedingungen

Ach Madönche!

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Mitglieder der „FSB-Bande“ zu hohen Haftstrafen verurteilt

mehr…