Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Eiskönig Pluschenko verliert seine „Stradivari“-Schlittschuhe

Von   /  30. Januar 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Die am Montag im Flughafen Helsinki verlorengegangenen Schlittschuhe des russischen Olympiasiegers von Turin und des sechsfachen Europameisters im Eiskunstlauf, Jewgeni Pluschenko, sind wieder gefunden und dem Trainer des russischen Eiskunstläufers, Alexej Mischin, übergeben worden.

Am Montag kehrte sein Trainer Alexej Mischin aus Estland nach Sankt Petersburg zurück. Im Flughafen Pulkowo-2 vermisste er jedoch sein Gepäck. Der Koffer mit den Schlittschuhen Pluschenkos befindet sich im Flughafen von Helsinki, hieß es (das Flugzeug war in Helsinki zwischengelandet). Mit dem nächsten Flug traf das Gepäck in Pulkowo ein.

„Schlittschuhe unersetzlich“

Nach Mischins Worten sind die Schlittschuhe des Olympiasiegers einmalig, wie etwa die Stradivari-Geige oder Rastropowitschs Chello. „Es ist unmöglich, die Schlittschuhe zu ersetzen. Dafür braucht man Monate. Das ist das Instrument eines Meisters. Die Schlittschuhe sind eine Fortsetzung der Beine des Sportlers“, sagte Mischin.

Der 27-jährige Pluschenko hatte seit der Olympiade 2006 in Turin an keinem Sportwettkampf teilgenommen. Nach einer fast vierjährigen Pause beschloss er, wieder in den Leistungssport einzusteigen, um an den Winterspielen 2010 in Vancouver teilzunehmen und zweifacher Olympiasieger zu werden. Am Freitag ist der Petersburger in Tallinn nach einer vierjährigen Pause im Leistungssport zum sechsten Mal Eiskunstlauf-Europameister geworden. (eva)


Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Ewgeni Pluschenko sechsfacher Europameister

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

17 Personen bei Demo gegen Erhöhung des Rentenalters in Petersburg festgenommen

mehr…