Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Ehrungen zum 300. Geburtstag von Michail Lomonosow

Von   /  21. November 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

russland.ru – Sankt Petersburg –  Zum 300. Geburtstag von Michail Lomonossow (*1711 †1765) finden in Sankt Petersburg Feierlichkeiten statt. Sie begannen mit einer Totenmesse am Grab des großen russischen Wissenschaftlers in der Alexander-Newskij-Lawra. Den Dienst zelebrierte deren Vorsteher, Bischof Nasarij von Wyborg.

Auf dem Lasarew-Friedhof des Klosters fanden sich an der Lomonossow-Familiengruft Vertreter der wissenschaftlichen und kulturellen Öffentlichkeit der nördlichen Metropole ein. Deren Gouverneur Georgi Poltawtschenko legte am weißmarmornen Denkmal einen Strauß von roten Rosen nieder. „Lomonossow erreichte die höchsten Höhen in den Naturwissenschaften und war Dichter und Maler. Er vervollkommnete sich ständig. Doch sein kolossales Talent offenbarte sich erst dank seiner außerordentlich tiefen Liebe zur Heimat“, sagte er.

Wie Akademiemitglied Schores Alfjorow, Vorsitzender des Sankt-Petersburger wissenschaftlichen Zentrums der Russischen Akademie der Wissenschaften und Nobelpreisträger, hervorhob, waren der universale Charakter und der Patriotismus des Genies der einheimischen Wissenschaft ein nachahmenswertes Beispiel für die späteren Generationen der russischen Wissenschaftler. „Der beste Salut zu Ehren Lomonossows war das Donnern unserer Kanonen am 19. November 1942, beim Beginn der Stalingrader Angriffsoperation“, sagte Alfjorow.

Am Mittag wurde zum Gedenken an Russlands großen Sohn eine Salve der Signalkanone der Peter-Pauls-Kirche abgegeben. Dem Jubiläum ist auch eine internationale wissenschaftlich-praktische Konferenz gewidmet, die im Alexander-Lyzeum eröffnet worden ist.

Text und Bild. russland.ru

 

 

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM-2018: Zweite Metrostation beim Stadion wird fristgerecht fertig

mehr…