Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Die Wahlen sind vorbei – die Preise steigen

Von   /  16. April 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Wie die Medien vorausgesagt hatten, werden die Transport-Tarife und Lebenskosten, die zu Jahresbeginn nicht erhöht worden waren, bald kräftig aufgeschlagen. Zwar hatte das Transportkommitee bereits auf den 1. Januar Tariferhöhungen angekündigt, aber diese waren vom Gouverneur annuliert worden, was als Wahlkampfmanöver gewertet wurde.

Laut Fontanka.ru wird bereits in den kommenden Tagen die Fahrt im Sammeltaxi fünf Rubel teuerer und kostet auf den meisten Strecken 35 Rubel. Für den Preiszuschlag wird von den meisten Betreibern nebst der Inflation und steigenden Benzinpreisen die Erneuerung des Autoparks und die pflichtgemässe Ausrüstung der Fahrzeuge mit GLONASS-Navigatoren verantwortlich gemacht.

ÖV vermutlich bald zwei Rubel teurer

Noch nicht offiziell, aber sehr wahrscheinlich sind die baldigen Tariferhöhungen der städtischen Transportbetriebe. So wird ab dem ersten Juni oder Juli eine Tram- oder Busfahrt 23 statt bisher 21 Rubel kosten. Für die Verkehrsbetriebe bedeutet das dieses Jahr jedoch keine Mehreinnahmen, da die Stadt ihre Subventionen für den ÖV gekürzt hat.

Bereits bestätigt sind die Erhöhungen der Energie-, Wasser- und Unterhaltskosten: Gas wird 15 Prozent, Strom 6 Prozent, kaltes Wasser 5,1 Prozent sowie Heizung und Warmwasser 11,6 Prozent teurer. Die Unterhaltskosten für eine Wohnung mittlerer Grösse steigen um 4,8 Prozent. (eva)

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold

www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Petersburger ÖV-Netz wird mit Glonass-Navigationssystem ausgerüstet

Jedem Bürger seine Verkehrsleitzentrale: Sankt Petersburg bringt den öffentlichen Nahverkehr “in Echzeit” ins Internet

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

MAKSA – expressive Kunstbrückenbauerin zwischen Hamburg und Petersburg

mehr…