Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Die Fronleichnamprozession in Sankt-Petersburg

Von   /  26. Juni 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

 

mm – Bei leichtem Nieselregen fand am Sonntag die erste Fronleichnamsprozession nach der Revolution auf dem Newski Prospekt statt. Nach einem Hochamt unter dem Leitung des Moskauer Erszbischofs Paolo Pozzi in der überfüllten Ekatherinenkirche startete die Prozession rund um den Block. Die vorbeikommenden Sankt Petersburger wunderten sich. Manche dachten an die Lutheraner, andere an die Armenische Kirche, und waren erstaunt wenn jemand Auskunft gab. Das es bekennende Katholiken in der Stadt gibt ist ungewohnt. Das Verhältnis der Katholischen Kirche in Russland war schon zur Zarenzeit nicht einfach. Die Polizei war auf der Hut und sicherte die Prozession eng. Ob Die Prozession vor den Bürgern oder Diese vor den Gläubigen geschützt werden musste, wollte der Chef der Polizeitruppe jedoch nicht veraten.

Siehe Auch : Erstmals seit 93 Jahren – Stadt genehmigt eine Fronleichnahmsprozession

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russland-Blog: Megapolis Moskau – Begegnung mit Bulgakow

mehr…