Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Besonderheiten des Strandklublebens in Sankt Petersburg

Von   /  21. August 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

Von Inna Mezhericher
Der Sommer verändert unser Leben in allen Bereichen und Sphären – wir essen mehr Eis, tragen leichte Klamotten und träumen vom Urlaub. Und jeder Sommer bringt in St. Petersburg auch immer etwas Neues. So auch im St. Petersburger Nachtleben. Die klassischen indoor Bars und Klubs sind in den lauen Abenden langweilig und die interssantesten Alternativen sind die Strandbars und Strandnachtclubs, welche jeden Sommer für 3-4 Monate ihre Tore öffnen. Dort ist man rund um die Uhr auf Party eingestellt.

Vozduch – relaxed

Für die Dauer der Lebensspanne eines Schmetterlings haben auch die zwei populären Projekte geöffnet über die wir Heute berichten. Als erste Addresse kann mann sicherlich den Klub “Vozduch” “Luft” nennen.
Er befindet sich auf der Krestowski Insel (Jushnaja Doroga 6) in einer Erholungszone die näher am Stadtzentrum ist. Es ist ein Paradis für die Hipster – Jungs und Jungs und Mädchen mit Indierock im Ipod, enge Jeans und Segeltuchschuhe tragend und immer etwas wichtiges in Ihre Terminkalender schreibend. Sie sind fast alle Studenten, und der Wodka für 50 Rubel ist ein sehr wichtiger Grund dorthin zu gehen.

Natürlich, ist es nicht alles. Für 100 Rubel Eintritt kann man dort Bekannten treffen und sich Erholen. Elektronische Musik und Indie-Rock hören und sich auf einem der 3 Dancfloors vergnügen. Die Konzeption auf junge Leute ohne Statusprobleme zielt, kommen auch die Yuppies, ihre Freundinen im Arm die sich dann mit angewiderter Miene umschauen und nach ein paar Minuten zum 2 Strandclub auf der Insel – dem XXXX “Sommer Residenz” weiterfahren.

XXXX – stylish

Damit ist der unsere nächste Addresse genannt – Auf Platz 2 der besten Strandbars steht unstreitig die Sommer Residenz des Bar-Klub XXXX, ebenfalls auf der Krestowski Insel. (Jushnaja Doroga 2)

Die XXXX Klubs sind eine bekannte Bar und Nachtklubkette in der Stadt, und der Strandklub ist die neueste Schöpfung. Die Konzeption hier ist ziemlich das Gegenteil vom “Vozduch” – im XXXX leben sich die Reichen und Schönen aus. Teuer gekleidete Jungs die ein paar Tausend Rubel an Bar lassen können, und Mädchen die mehrheitlich auf der Suche nach einem Sponsor sind. Die meisten Gäste sind hier etwas älter und Teenager findet man gar nicht. Um hier hineinzukommen muss man für 500-1000 Rubel einen Tisch reservieren. Und wenn der Dress Code stimmt kommt mann auch durch die “face control”.

Der Musikstil geht in Richtung Housemusik und es wird nicht nur Russisch gesproche. Die Athmosphäre ist insgesamt etwas europäischer.

gleiche Architektur

Doch es gibt auch Gemeinsamkeiten. Der Grundriss und die Gestaltung der beiden Klubs ist fast gleich: drei Bars, im Zentrum die Tanzfläche und der obligatorische Swimmingpool in dem irgendwann dann immer auch ein paar halbnackte betrunkenen Mädchen baden. Beide Klubs haben einen Ausgang zum Strand und bis auf die Bars findet alles unter freiem Himmel statt. Beide Klubs sind nur von Mittwoch, Freitag bis Samstag geöffnet.

Also wer sich in das russische Sommernachtleben stürzen möchte muss sich beeilen bevor die Klubs bis zum nächsten Jahr wieder Dicht machen.

Redaktion: Markus Müller
Foto oben: Alexander http://vkontakte.ru/id6137218
Foto xxxx : geometria.ru http://files.geometria.ru/pics/original/10630723.jpg

Anklicken

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Ostsee-Tunnel Tallinn-Helsinki nimmt konkretere Formen an

mehr…