Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Deutsche Architektur trifft auf russische Weite – das SPA Center Aquelia

Von   /  1. September 2012  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm -Was dabei herauskommt wenn ein in St. Petersburg geborener und studierter Architekt nach Deutschland auswandert, dort erfolgreich an modernsten Grossprojekten, z.B. das Darmstadtium mitwirkt, und  dann eine „Banja“ in seiner alten Heimatstadt entwirft,  können Interessierte seit Neuestem in Sankt-Petersburg SPA Center „Aquelia“ betrachten und geniesen (siehe Fotogalerie).

Die Spa und Wellness Facilities laden auf rund 2.000 qm zur luxuriösen Auszeit vom Alltag ein. Das Erscheinungsbild im Inneren wird durch natürliche Materialien, wie Natursteinboden und Holz geprägt. Klare geometrische Formen, farbig und durch Beleuchtung akzentuiert, geben den Räumen einen modernen, eleganten Charakter.

Den Gästen stehen Sauna, Dampfbad, Solarium und Whirlpool zur Verfügung. Im Ruheraum – mit gedämpften Licht und meditativer musikalischer Unermalung – können die Besucher sich ausgiebig entspannen. Fernöstliche Behandlungen und ayurvedische Massagen sorgen im Club dafür, dass sich die Gäste pflegen und die Seele baumeln lassen können.

Des Weiteren können entspannte Stunden zu Zweit genossen werden. Mit der Spa Suite inkl. finnische und türkische Sauna, Pool, Massageliege, Dusche, Ruhe- und Relaxnische kann in privater Atmosphäre vom Alltag abgeschaltet werden. Auch weitere Massageräume stehen zur Verfügung.

 

SPA-Design und Architektur und Fotos:  kiwiplus, Ilja Kordochkin, www.kiwiplus.eu

Wo ?   SPA-Club „Aquelia“, Ul. Mebelnaja, 33, Tel: 740-74-04, Öffnungszeiten: 24h – rund um die Uhr

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Herold-Druckausgabe 11-12/2018 erschienen

mehr…