Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Deutsch-russisches Architekten-Duo wird Europaufer gestalten

Von   /  20. März 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER. Die beiden in Deutschland lebenden Petersburger Sergei Tschoban und Ewgeni Gerassimow werden das Europaufer auf der Petrograder Seite mit einem architektonischen Ensemble im „klassischen Petersburger Stil“ gestalten, schreibt „Moi Rayon“.

Die beiden Gewinner des Projektwettbewerbs standen inoffiziell schon vor dem Stichtag fest – bereits zuvor hatte der Sohn der Petersburger Gouverneurin, Sergei Matwijenko unverholen seine Sympathie für diesen Entwurf verkündet. NPS Tschoban Voss hatte bereits den Auftrag zum Bau des Geschäftszentrums „Newskaja Ratuscha“ ergattern können, wo auch ein Teil der Stadtverwaltung residieren wird.

Mario Botta unter den Bewerbern

Um das Europaufer hatte sich eine ganze Reihe internationaler Architektur-Grössen beworben, darunter der Spanier Jose Rafael Moneo, der Schweizer Mario Botta sowie der Deutsche Davide Chipperfield. Die Aufgabe, das unübersichtliche Gelände mit zerfallenen Industrieanlagen neu zu gestalten, ist nicht leicht. Zu dem neuen Komplex, der 2016 stehen soll, wird auch ein Tanztheater für das berühmte Ballet-Ensemble von Boris Eifman gehören – allerdings wird dazu ein eigener Wettbewerb ausgeschrieben.

Die Gouverneurin Valentina Matwijenko bezeichnet die Überbauung des Europaufers als eines der wichtigsten Architekturprojekte Petersburgs, da dieses Ensemble von vielen Punkten im Stadtzentrum aus gesehen werden könne. (eva)

www.mr7.ru

Weitere Nachrichten finden sie auf unserem TICKER.

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russland-Blog: Ein Grab an der Wolga – wie ich meinen Urgrossvater fand

mehr…