Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Der Neubau des Marinemuseum wurde in den Krjukow Kasernen eröffnet

Von   /  4. Juni 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm – St. Petersburg: In den renovierten Räumen der Krujkow-Kaserne wurde heute das neue Zentrale Museum der Kriegsmarine feierlich eröffnet. Das neue Gebäude ergänzt die beliebte und bekannte Ausstellung von Schiffen, Modellen und Geschichte der Seefahrt in der Börse an der Strelka auf der Wasiliinsel.

Am gleichnamigen Krujkowkanal – zwischen Hauptpost und Neu-Holland  waren die ehemaligen Kasernen während über 3 Jahre komplett renoviert worden. Das Museum umfasst 800 Tausend Exponate, von denen am alten Standort in der Börse nur ca. 2% gezeigt werden konnte.

Der neue Komplex ist ca. 4 mal größer und wird ca. 8% des Bestands der Ausstellung in zeitgemäßen Ausstellungsräumen aufnehmen können. Hörsäle und eine Bibliothek sollen die wissentschaftliche Arbeit im ehem. Sowjetischen Marinemuseum verbessern.

Die Baukosten betragen 3,5 Mrd. Rubel (ca. 93 Mio. €). Für den  Umzug sind weitere 950 Mio. Rubel (25 Mio €) in den nächsten 18 Monaten im Budget. Das Börsengebäude soll nach und nach geräumt werden, die  neue Nutzung des solitären Gebäudes an der Strelka steht noch nicht fest.

Der Innenhof der Krjukow-Kaserne bildet ein Atrium welches harmonisch in den 72m langen Hof integriert wurde. Die Gesamtfläche des Gebäudes beträgt über 30.000m².

An der Eröffnungszeremonie haben die Gouverneurin Walentina Matwijenko und der Oberste Befehlshaber der Kriegsmarine Wladimir Wyssozki und der Museumsdirektor Andrej Ljalin teilgenommen.

Photo: Pressedienst der Sankt Petersburger Stadtverwaltung
3D Animation – Sergeij K.

LAGEPLAN

Anklicken

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…