Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Der Konstantinspalast wird auf Vordermann gebracht – für zwei Milliarden Rubel

Von   /  3. Mai 2012  /  1 Kommentar

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Pünktlich zum G-20-Gipfel, der im kommenden Jahr in St. Petersburg stattfinden soll, wird der Konstantinspalast in Strelna herausgeputzt. Aus dem föderalen Budget wurden dazu zwei Milliarden Rubel (rund 50 Millionen Euro) bewilligt, schreibt Fontanka.ru. Die Aufträge wurden sehr kurzfristig ausgeschrieben – innerhalb eines Monats müssen Offerten zu den umfangreichen Erneuerungsarbeiten vorgelegt werden.


Der Konstantinspalast, die einstige Residenz von Grossfürst Konstantin bei Strelna, war 2003 zum Stadt-Jubiläum für 9,9 Milliarden Rubel (umgerechnet fast 250 Millionen Euro) renoviert worden. Der Palast soll sowohl innen wie aussen erneuert werden – Im Innern werden das Parkett und die Wandmalerei überholt, ausserdem finden Reinigungsarbeiten statt. Dazu werden die Fassade des Palasts, das Dach und der Vorplatz überholt.

159.000 Blumen und 10.000 Bäume

Fast die Hälfte des Geldes wird allerdings für die Umgebungsarbeiten ausgegeben. Die Gartenlandschaft soll massiv umgestaltet werden – dazu werden 159.000 Blumen, 57.000 Sträucher und Büsche sowie 10.000 gepflanzt. Zur Umgebung gehört auch das „Dorf der Konsule“, bestehend aus 20 Vip-Cottages. Sie erhalten unter anderem neue Parkettböden, Wandbeläge frisches Mosaik im Swimming Pool.

Das Hotel „Baltischer Stern“, dass sich auf dem Gelände des Palasts befindet, bedarf der Reparaturen an Dach und Fassade, sowie neue Teppiche und ein erneuertes Schwimmbad. Damit die Limousinen der Staatschefs rollen, ohne zu holpern, muss auch der Belag der Zufahrtswege ausgebessert werden.

Bild: Eugen von Arb/ SPB-Herold
www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

G20-Gipfel findet 2013 in Sankt Petersburg statt – Kreml

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

1 Kommentar

  1. realsatire sagt:

    2 Milliarden Rubel sind 50 Mio Euro, für den Garten, die ggf. notwendigen Umbauten und gaaanz wichtig fuer die richtigen Auftragnehmer. So ein Präsidentenwahlkampf ist teuer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…