Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Datschen-Mieten haben sich fast verdoppelt

Von   /  18. März 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER: Die Mieten für ein Ferienhaus in der Umgebung von Petersburg sind im Vergleich zum vergangenen Jahr fast doppelt so hoch, schreibt „Moi Rayon“. So hat beispielsweise ein kleines Häuschen in Rasliv bei Sestrorezk rund zwei Kilometer vom Strand mit Wasser vom Brunnen und Plumpsklo im letzten Jahr 15.000 Rubel (rund 330 Euro) pro Monat gekostet – jetzt sind es schon 30.000.

Für eine solche Summe kann man problemlos einen Badeurlaub in der Türkei buchen – deshalb hat die Zahl von Datschenmietern bereits stark abgenommen. Entweder man besitzt eine Datscha, oder man fährt gleich weg an einen günstigen Kurort. Neben sonnigen und günstigen Destinationen am Mittelmeer, erfreuen sich momentan besonders Pensionate und Sanatorien in Weissrussland grosser Beliebtheit.

Der Trend weg vom Datschenurlaub gilt allerdings nur für die weniger günstig gelegenen Orte vor allem südlich von Petersburg. Die Häuser in der nördlichen Region von Sestrorezk werden wohl auch diesem Jahr trotz horrender Preise ausgebucht sein. (eva)

Weitere Meldungen finden Sie in unserem Nachrichten-Ticker.

www.mr7.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Datscha-Mieten: Erholung im Grünen wird immer teurer

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Maximaler Kollateralschaden bei allen Beteiligten

mehr…