Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Das Auge der Weisheit leuchtet im Art-Zentrum „Puschkinskaja-10“

Von   /  23. Juni 2017  /  2 Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Mit einer „Pyramide der Weisheit“ will die estnische Gruppe „Art-Container“ ihr Publikum auf den (möglichst) richtigen Weg bringen. Was das allsehende Auge auf seiner Spitze sieht, ist unbekannt, doch seine Betrachter bringt es für einen Moment dazu in sich selber hineinzuleuchten.

„Göttlicher Voyerismus? Ein leuchtendes Delta, das uns den Weg zur absoluten Wahrheit zeigt? Die Ankunft einer Freimaurerloge, die uns Weisheit bringt? Funken einer Revolution, eine Versammlung grauer Eminenzen oder bloss der feuchte Traum einer Handvoll von Verschwörern? Viele Fragen, wenig Antworten – und wer sie weiss, sagt sie nicht, wer sie preisgibt, bleibt ungehört. Doch nun ist die Zeit gekommen, der Wahrheit direkt in das unverhüllt Auge zu blicken!“

Mit diesen verschlüsselten Worten will die estnische Künstlergruppe „Art Container“ möglichst viele Neugierige in den Hof des Art-Zentrum „Puschkinskaja-10“ locken. Hinter der Installation, steckt eine ganze Gruppe von Autoren: Janno Bergmann, Tanel Lebedev, Tanel Saar, Kilian Ochs, Leho Reyska. Organisiert wurde die Ausstellung von Ewgenia Konowalowa, der Künstlerin und Inhaberin der bekannten „Türengalerie“.

Bis 23. Juli. Kulturzentrum Puschkinskaja10. Eingang vom Ligowski-Prospekt 53. www.p-10.ru

[ad#ad-3]

 

 

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

2 Kommentare

  1. Kilian Ochs sagt:

    Wer das Zeichen der allgegenwärtigen Weisheit ernst nimmt und im Sinne des Symbols unmissbräuchlich einsetzt, wird sich nicht mit solchen Trivialitäten herumplagen müssen. Menschen dieser Kreise stören sich nicht an Copyright-Verletzungen. Es gibt Größeres zu bewerkstelligen.

  2. Wenn da die Amerikanische Bundesbank den Kuenstlern nicht das Copyright streitig macht. Das Design auf der Pyramide ist ja ganz typisch für die US Dollarnote :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Hamburger auf Kunstreise in St. Petersburg

mehr…