Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Bei Puschkin wird ein privater Flughafen für Business- und Regionalflüge eröffnet

Von   /  2. Juni 2010  /  2 Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Südlich von Petersburg im Vorort Puschkin öffnet im Juli der erste private Flughafen für Flugzeuge der Klasse 4 (Fluggewicht bis 10 Tonnen) seine Pisten. Auf dem Flugfeld, das zum Militärflugplatz Puschkin gehört wird im August ein kleiner Flugsalon mit Schwerpunkt Business-Fliegerei abgehalten.


Betreiber des Flughafens, der nur 15 Kilometer entfernt von seinem grossen Konkurrenten Pulkowo liegt, ist der Konzern „Technospezstahl-Engeneering“. Er ist nicht nur der grösste Hersteller von Muldenkippern in Russland und Miteigentümer der „Baltiiski Savod“, sondern besitzt auch den Flugzeughersteller „Aviabalt“, die das Kurzstreckenpassagierflugzeut Il-114 entwickelt hat.

Flughafen soll auch internationale Flüge abfertigen

Zum Flugplatz sollen mit der Zeit ein eigener Grenzkontrollpunkt für internationale Flüge, eine Flugschule, ein kleines Hotel sowie ein Flugmuseum hinzu kommen, schreibt Fontanka.ru. Laut Experten hat der neue Flugplatz gute Chancen, trotz der nahen Konkurrenz gewinnbringend betrieben zu werden, zumal man sich nicht nur mit der Abfertigung von Flügen, sondern auch mit dem Unterhalt von Jets beschäftigen wird.

Marktlücke in der Region Petersburg geschlossen

Die Flughafenbetreiber, die ihr Projekt vor drei Jahren in Angriff nahmen, schliessen eine Marktlücke in der Region Petersburg. In Moskau boomt das Geschäft mit Business-Flügen bereits seit einigen Jahren.

Für den Flugverkehr in und um St. Petersburg besteht bereits ein Entwicklungskonzept, in dem der Flughafen Puschkin nicht erwähnt ist. Bis ins Jahr soll der Ausbau des internationalen Flughafens Pulkowo abgeschlossen sein. Für den Geschäftsverkehr ist der Flugplatz Lewaschowo (bisher Militärflugplatz) vorgesehen, und in Kronstadt sollen Wasserflugzeuge starten und landen. Ausserdem wird ein Netz von insgesamt 26 Hubschrauberlandeplätzen sowie fünf Helikopterflugplätzen in der Region aufgebaut.

Bild: Wikimedia Commons

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Erster privater Helikopterlandeplatz im Stadtzentrum

FRAPORT Konsortium erhält den Zuschlag für den Flughafen

Flughafen Pulkowo: Merkel und Medwedew unterzeichnen Kreditabkommen

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

2 Kommentare

  1. mm sagt:

    der bisherige Airport Lewaschowo hat folgende Daten:

    -> http://en.wikipedia.org/wiki/Levashovo_%28air_base%29

    vom neuen Airport liegen leider noch keine Details vor. Da er jedoch auch auf der örtlichen Militäranlage angegliedert sein soll – könnten diese Daten stimmen

    http://en.wikipedia.org/wiki/Pushkin_Airport

    Die Firma AviaBalt wird die ILIJUSHIN 114 einsetzen und gehört – auch zum Konzern „TECHNO_SPEZ_STAL Engineering“ wie der Flughafenbetreiber. D.H. Maschinen dieser Klasse werden auf jeden Fall landen können. siehe http://www.tss-ing.ru/ab/il114/index.html

    Falls Sie bei eigener Recherche noch die Daten erhalten lassen sie uns das wissen – danke!

  2. orgetorix sagt:

    Ist es möglich, dass die Daten des neuen Business-Flugplatzes im St. Petererburger Herald publiziert werden? Pistenlänge und Breite, Cat.ll oder llla, Treibstoff JetA1-
    Preis, Landegebühren, Passagiergebühren und Aircontroller-Gebühren. Auch würde es mich sehr interessiereen, wann die Business-Airshow im August genau stattfindet.
    Besten Dank.
    Orgetorix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…