Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Bayern zu Gast an der 8. Deutschen Woche in St. Petersburg

Von   /  5. April 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

pd.- Zum achten Mal findet vom 13.–21. April die Deutsche Woche in St. Petersburg statt. Für die knapp 60 geplanten Veranstaltungen werden auch dieses Jahr wieder über 10.000 Besucher erwartet. Dabei wird insbesondere Bayern als Partnerland mit insgesamt zehn wechselnden Veranstaltungen, darunter der Vorführung zweier aktueller Kinospielfilme am 20. und 21. April und einer Führung durch das Paulaner Brauhaus mit anschließender Bierprobe am 16. April, die Gelegenheit nutzen, den Einwohnern St. Peterburgs seine wirtschaftlichen und kulinarischen Vorzüge zu präsentieren.

Auch für Studenten und Sprachinteressierte wird die diesjährige Deutsche Woche wieder einiges zu bieten haben. Das Goethe-Institut bietet am 15. und 18. April 2011 einen Schnupperkurs zur deutschen Sprache an und bei der am 16. April stattfindenden Veranstaltung „Lass uns tauschen – Innere Einsicht“ werden den Teilnehmern die Möglichkeiten und Vorteile eines Austauschjahres in Deutschland aufgezeigt.

Abschluss mit „Klavier im Doppelpack“

Kulturell sind sicherlich u.a. der Auftritt der A-Capella-Band „Basta“ am 14./15. April und das Abschlusskonzert „Klavier im Doppelpack“ am 21. April ganz besonders verlockend. Und mit dem am 16. April im Theater „Baltiski Dom“ stattfindenden Lustspiel „Der zerbrochene Krug“ des Berliner Ensembles in der Inszenierung von Peter Stein bieten wir den Theaterliebhabern einen ganz außergewöhnlichen Leckerbissen. Vielversprechend ist auch die für den 14./15. April geplante Konferenz zur Korruptionsbekämpfung in Deutschland und Russland mit anschließender Ausstellung.

Deutsche Unternehmen stellen sich vor

Um Karriereaussichten geht es bei der am 20. April stattfindenden Veranstaltung „Arbeits- und Kontaktbörse“, in der einige deutsche Unternehmen ihre Tätigkeitsschwerpunke vorstellen und den Teilnehmern die Anforderungen an eine Bewerbung bei deutschen Firmen und die Unterschiede zwischen deutschen und russischen Betrieben aufzeigen.

Programmbroschüren liegen ab sofort im Generalkonsulat, im Goethe-Institut und im Deutsch-Russischen Begegnungszentrum aus. Das gesamte Programm der Deutschen Woche ist unter der folgenden Adresse zu finden:

www.deutsche-woche.ru

Bild: Klaus Maria Brandauer (rechts) im Lustspiel „Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist. (Bild: PD/Jim Raktete/Berliner Ensemble)

Diese Information stammt aus dem Kulturkalender “Nemezkaja Afischa”, der vom Deutschen Generalkonsulat in St. Petersburg herausgegeben wird und den Sie hier beziehen können. >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Alles an die Wahlen – der Kreml treibt ein millionenfaches “Wähler-Heer” zu den Urnen

mehr…