Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Bank „WEFK“ wird in „Petrowski“ umbenannt

Von   /  8. September 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Die Petersburger Bank „WEFK“ aufersteht unter dem neuen Namen „Petrowski“ wieder, schreibt Fontanka.ru. Die Bank hat in einem Rundschreiben ihre Kunden über die Namensänderung informiert, die am 10. September in Kraft tritt. Die Konten und Kundendaten gehen unverändert in die neue Bank über, und auch die WEFK-Bankfilialen werden vorläufig von der neuen Organisation weiter geführt.

„WEFK“ war im vergangenen Herbst wegen massiver Liquiditätsprobleme und der Verhaftung ihres Direktors Alexander Gitelsohn wegen des Verdachts auf Unterschlagung in die Schlagzeilen geraten. Die russische Bankenaufsicht entzog der Bank die Lizenz, und diesem Sommer wurde sie mit neuen Aktionären und einem neuen Topmanagement faktisch neu gegründet.

Bild: Eugen von Arb/SPB-Herold

www.fontanka.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Verbot von „Sankt-Petersburg“ in Firmennamen wird diskutiert

mehr…