Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Autor von rassistischen Internet-Texten muss in die Strafkolonie

Von   /  15. Oktober 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- Ein Petersburger Gericht hat den Führer der verbotenen „Partei der Freiheit“ Juri Belajew wegen Aufruf zum Rassenhass zu sechs Monaten Strafkolonie unbedingt verurteilt, schreibt der „Kommersant“. Mit dem ungewohnt harten Urteil bestraft das Gericht Belajew für einen Artikel, in dem er 2006 den in Petersburg ermordeten kongolesischen Studenten Roland Epossak verhöhnte.

Eine Textanalyse belegt nach Meinung der Richter, dass der Verfasser mit seinem Text besonders unter Jugendlichen Hassgefühle gegenüber Afrikanern und Kaukasier wecken wollte. Belajew wurde schon zuvor zu einer bedingten Freiheitsstrafe verurteilt, nachdem er rassistische Texte verbreitet hatte.

www.kommersant.ru

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Maximaler Kollateralschaden bei allen Beteiligten

mehr…