Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Autor von Kult-Trickfilm „Der Igel im Nebel“ – „Joschik v tumane“ gestorben

Von   /  12. Januar 2010  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Der Schriftsteller Sergei Koslow ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Koslow schrieb eine ganze Reihe von Trickfilm-Szenarien, darunter „Wie der Löwe und die Schildkröte ein Lied sangen“ oder „Im Hafen“ – am berühmtesten wurde aber die Geschichte des kleinen, etwas traurigen und nachdenklichen Igels. Auf dem Weg zu seinem Freund, dem Bär, verirrt er sich im Nebel und erlebt eine Reihe von Abenteuern.

Alle Russinnen und Russen kennen und verehren die schlichte Erzählung des schüchternen Igels, die vom Trickfilmer Juri Norschtein brillant und zauberhaft umgesetzt wurde. Von vielen Filmkritikern wurde „Der Igel im Nebel“ als bester Trickfilm aller Zeiten bezeichnet. In Kiew wurde dem kleinen Helden sogar ein Denkmal gesetzt.

Koslow wurde 1939 in Moskau geboren und schrieb schon als Schüler Gedichte. Später absolvierte er das Moskauer Literatur-Institut, arbeitete jedoch lange nicht als Schriftsteller, sondern in allen möglichen anderen Berufen, so als Schreiner, Fremdenführer, und Typograf. Vor kurzem wurde er mit Schukowski-Preis ausgezeichnet. (eva)

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Kalte Dusche kühlt das Fussball-Fieber ab

mehr…