Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Autofahren in Zukunft auch in Russland nur mit eingeschaltetem Licht?

Von   /  12. April 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER.- Der Chef der russischen Verkehrspolizei  Viktor Kirjanow hat sich positiv zu einem Vorschlag der Staatsduma geäussert, das ständige Einschalten des Abblendlichts bei Autofahrten auch in Russland vorzuschreiben. Wie Statistiken aus anderen Ländern belegen, kann damit die Zahl von Verkehrsunfällen um 10 bis 15 Prozent gesenkt werden.

Ebenso ist belegt, dass Fahrzeuge mit eingeschaltetem Licht etwa ein Prozent mehr Treibstoff verbrauchen, schreibt „Moi Rayon“. Diese Tatsache sei ihm bekannt, meinte Kirjanow, doch vermutlich sei Rettung von Menschenleben wichtiger. Die Unfallzahlen auf russischen Strassen sind den vergangenen Jahren stark gestiegen, was zu einem Umdenken geführt hat. Vor vier Jahren wurde bereits ein ähnlicher Vorstoss unternommen, der aber nicht umgesetzt wurde.

(Foto: Eugen von Arb/SPB-Herold)

www.mr7.ru

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserem Nachrichtenticker.

Auf Petersburgs Strassen sterben mehr Menschen denn je

Massenkarambolage auf der Ringautobahn

Bald Parkuhren im Petersburger Zentrum?

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Kommentar: Die „Sotschisierung“ St. Petersburgs

mehr…