Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Altstadt von Twer hat Anspruch auf Zugehörigkeit zum UNESCO-Kulturerbe

Von   /  25. Dezember 2008  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

rian.- Das Gebiet Twer (Mittelrussland) führt Verhandlungen mit UNESCO über die Aufnahme des historischen Stadtkerns von Twer in die internationale Liste des UNESCO-Kulturerbes. Das erfuhr RIA Novosti von Gebietsgouverneur Dmitri Selenin. „Bis jetzt ist nur einer russischen Stadt, Sankt Petersburg, eine solche Ehre zuteil geworden“, sagte Selenin.

Twer verfügt über reichen Kulturschatz

Ihm zufolge sind die Stadt und das Gebiet Twer reich an Denkmälern, darunter an Klöstern und Gotteshäusern aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Hier stehen mehr als 10 000 Geschichts- und Kulturdenkmäler unter Staatsschutz. Zudem handele es sich um eine der ökologisch sichersten Regionen Russlands, ja von ganz Europa, fuhr der Gouverneur fort. „…Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten zum Jagen und Angeln. Eine Reise ins Gebiet Twer bietet einem ausländischen Touristen auch die Gelegenheit, die Gastfreundschaft der russischen Provinz zu genießen.“

Partnerschaft mit Osnabrück

Im Gebiet Twer werden neue Touristenrouten eingerichtet, Sehenswürdigkeiten restauriert sowie Hotels modernisiert bzw. umgebaut. „So wurde in Twer mit Unterstützung der deutschen Partnerstadt Osnabrück ein Hotel gebaut. Nach einem Entwurf des bekannten französischen Architekten Xavier Faber wird das akademische Dramentheater des Gebietes Twer umgebaut“, sagte Selenin.

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…