Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Alle sagten JA zur Deutschen Schule in St. Petersburg

Von   /  29. Januar 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

eva.- In einer stündigen Versammlung auf dem deutschen Generalkonsulat hat sich gestern der Trägerverein für die deutsch-russische Begegnungsschule in St. Petersburg konstituiert. Der Beschluss zur Vereinsgründung unter dem Vorsitz von Marion Janoschka und die Satzung wurde ebenso einstimmig angenommen wie der Vorstand gewählt.

Die Versammlungsteilnehmer hatten die Gelegenheit, sich als Gründungsteilnehmer einzutragen. Nach der Wahl des Vorstands bildeten sich sogleich Arbeitsgruppen zu den verschiedenen Bereichen – Finanzen, Immobilien, Öffentlichkeitsarbeit, Pädgogik.

Zur Feier des Tages ein Glas Sekt

Der Optimismus der Gründer hatte offenbar schon nach der vorbereitenden Sitzung letze Woche um sich gegriffen. Sie sei in den vergangenen Tagen von Anfragen und Bewerbungen aus dem In- und Ausland regelrecht überschwemmt worden, erzählte Janoschka.

Mittlerweile habe sich die potentielle Schülerzahl der neuen Schule auf rund 90 erhöht. Nach der historischen Gründungssitzung und dem obligaten Gruppenfoto lud der Generalkonsul Peter Schaller alle zu einem Glas Sekt und einem kleinen Imbiss ein (siehe Fotogalerie).

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Marion Janoschka, Vorstandsvorsitzende
Dr. Stephan Stein, stellv. Vorstandsvorsitzender
Marlies Temme (Pädagogik)
Niels Kalle  (Immobilie)
Christoph Schmidt (Finanzen)
Manfred Janoschka (Recht + Steuern)
Walter Denz (Marketing)

Weitere Artikel zu Thema:

Deutsche Schule in St. Petersburg – jetzt oder nie!

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Kalte Dusche kühlt das Fussball-Fieber ab

mehr…