Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

Air Berlin streicht Flüge nach Russland

Von   /  19. Oktober 2015  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

spn./eva.- Die zweitgrößte deutsche Fluglinie Air Berlin stellt ab 18. Januar Verbindung zwischen Moskau und Berlin wegen geringer Nachfrage ein. In den nachfolgenden Monaten werden dann auch Flüge zwischen Düsseldorf und Moskau, sowie Berlin und Kaliningrad gestoppt, heißt es in der Mitteilung der Fluggesellschaft. Auch St. Petersburg wird nicht mehr angeflogen, der Flughafen Pukowo hat weitere Abzüge internationaler Verbindungen zu verzeichnen

Wegen zu geringer Nachfrage habe Air Berlin eigenen Angaben zufolge bereits mehrmals seit Jahresanfang seinen Flugplan nach Russland geändert. Leider hätte sich die Nachfrage den Erwartungen nicht angepasst. Deswegen sei nun die Entscheidung getroffen worden, Flüge nach Russland zu stoppen.

Umstrukturierung im Gang

Die Fluglinie befinde sich in einem Prozess der Umstrukturierung und überprüfe generell die Strategie bei der Entwicklung ihres Streckennetzes.  Dabei machte Air Berlin deutlich, dass der Vertrag über eine gemeinsame Nutzung von S7-Flügen zwischen Moskau und deutschen Städten in Kraft bleibt.

Die Strecken würden jedoch, entsprechend der neuen Bedingungen, überprüft.  Für eingestellte Flüge, die bereits gebucht wurden, werden alternative Flüge der Air Berlin-Gruppe, sowie von Partner-Fluglinien angeboten.

Mehrere Airlines verlassen Pulkowo

Neben Air Berlin stellt eine ganze Reihe weiterer Fluggesellschaften ihre Flüge nach St. Petersburg ein. Dazu gehört unter anderen der norwegische Lowcoster Norwegian Air Shuttle, der die einzige Verbindung nach Oslo anbot.

Aus wirtschaftlichen oder politischen Gründen verlassen auch die folgenden Airlines Pulkowo: Air Malta, Icelandair, Air Armenia, «Jutair Ukraine», East Air, TAP Portugal, Germanwings, El Al, Bluebird Airways – die italienische Air One ging bankrott. Insgesamt sank der internationale Verkehr von und nach Pulkowo dieses Jahr um 20 Prozent.

Wachstum erst wieder für 2017 erwartet

Auch die Zahl der Charterflüge hat insgesamt um 40 Prozent abgenommen, betroffen sind die Feriendestinationen in Tunesien, Thailand, Griechenland und Bulgarien. Weiterhin gefragt sind hingegen Ferienflüge in die Türkei und nach Ägypten. Der Flughafen Pulkowo veranschlagt für dieses Jahr einen Personenverkehr von total 13,5 Millionen Personen voraus, im letzten Jahr waren es 14,3. Ein Wachstum wird erst wieder 2017 erwartet.

Bild: Wikimedia Commons

www.sputniknews

www.fontanka.ru

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Germanwings und Lufthansa kündigen Kürzung von Russlandzielen an

[ad#ad-3]

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Russisches Agenten-Medien-Gesetz: Deutsche Welle vorerst nicht auf Liste

mehr…