Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

69 Patriot Raketen Richtung China im Hafen Kotka gefunden

Von   /  22. Dezember 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

mm – Im Hafen von Kotka wurde ein brisanter Fund gemacht. Die finnische Polizei hat auf einem Frachter 69 Patriot-Luftabwehrraketen zusätzlich zu 150 Tonnen Sprengstoff entdeckt. Die im Hafen von Kotka durchsuchte „Thor Liberty“ hatte keine Erlaubnis zum Transport der militärischen Güter. Das Schiff ist auf der britischen Insel Isle of Man registriert. Die Behörden in dem auch für den Import, vor allem von PKWs nach Russland wichtigen Hafen nahe der finnisch-russischen Grenze wurden skeptisch als die Ukrainische Besatzung 150 Tonnen Sprengstoff in der Ladung hatten, welche nicht korrekt angemeldet bzw. gelagert waren.

Das Schiff sei auf dem Weg von einem deutschen Hafen nach China und Südkorea gewesen. Nicht bekannt blieb nach den Polizeiangaben, wo das Schiff die in den USA hergestellten Patriot-Raketen an Bord genommen hat, und wohin sie gebracht werden sollten. In Kotka sollte eine Papiermaschine abgeholt werden.

Das von den USA entwickelte Waffensystem „Patriot“ dient der Abwehr von Flugzeug- und Raketenangriffen. Die Flugkörper erreichen fast vierfache Schallgeschwindigkeit und können Ziele in einer Höhe von bis zu 30 Kilometern und einer Entfernung von mehr als 100 Kilometern treffen.

Siehe auch:  Neue Häfen in Russland bedrohen das Geschäft der Finnen

TEXT: Markus Mueller, STT
Photo: US Government

    Drucken       Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

WM2018: Kalte Dusche kühlt das Fussball-Fieber ab

mehr…