Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

11. Symposium “Deutsche in St. Petersburg” an der Petrikirche

Von   /  24. März 2009  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

TOPTICKER. Am 25. März veranstaltet das Deutsch-Russische Begegnungszentrum an der Petrikirche das 11. wissenschaftliche Symposium zum Thema “Deutsche in St. Petersburg – der biografische Aspekt”. An der Konferenz nimmt eine Gruppe namhafter Wissenschaftler unterschiedlicher Fachbereiche teil und stellt in Kurzreferaten die neuesten Ergebnisse bei der Erforschung der Petersburger Deutschen vor.

Die Konferenz, die in Zusammenarbeit mit dem Ethnografischen Museum und der Kunstkamera organisiert wurde, beginnt um 10.30 Uhr und dauert bis 18.00 – mit einer Mittagspause von 13.30 bis 14.30 Uhr. Während dieses Unterbruchs bringt das Folklore-Ensemble des Begegnungszentrums “Lorelei” den Gästen ein Konzert mit deutschen Volksliedern. Um 18 Uhr wird ein Dokumentarfilm über das Leben des deutschbaltischen Admirals und Weltumseglers Adam Johann von Krusenstern (1770-1846) gezeigt.

Krusenstern wurde im Seekadettenkorps in Kronstadt ausgebildet und nahm zwischen 1787 und 1790 an den Kriegen gegen Schweden teil. Er leistete von 1793 bis 1799 Dienst in der englischen Flotte in Nordamerika, Afrika und Asien. Für das russische Imperium hatte er dieselbe Bedeutung wie James Cook für die britische Krone. Von seiner Weltumseglung (1803-06) brachte er einen Schatz an geografischen Kenntnissen in die russische Hauptstadt zurück. (eva)

25. März, 10.30 Uhr, Eintritt frei – Auskünfte bei Arina Nemkova (312-13-46) oder Irena Bijagowa (570-40-96).

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Petersburger Gouverneur Poltawtschenko ausgewechselt

mehr…