Laden...
Sie sind hier:  Home  >  Aktuell  >  Aktuelle Artikel

“Happy End” – Abschlussvorstellung – Songspiel von Brecht und Weill in Petersburg

Von   /  6. Juni 2011  /  Keine Kommentare

    Drucken       Email

pd.- Ein Jahr nach dem großen Erfolg  der “Dreigroschenoper” stellte das  Autorengespann Brecht/Weill dem  Publikum ein weiteres musikalisches  Gangsterstück vor: “Happy End”. Die  aktuelle Handlung mit sozialem Hin-  tergrund wird hier zu einer spannend-  ironischen Komödie. Die Konfrontation zwischen der Verbrecherwelt und  der Heilsarmee spiegelt den Kampf  zwischen Gut und Böse.

Die Grenze  zwischen “Schwarz und Weiss” wird  jedoch im Verlauf des Stücks durch  unerwartete Wendungen durchbrochen, und am Ende siegt die Liebe.  Der Komponist Kurt Weill lernte Ende  der Zwanzigerjahre den Dramaturgen  Bertolt Brecht kennen, mit dem ihn  fortan eine lange und enge künstlerische Zusammenarbeit verband. Zu  den Stücken Brechts schrieb Weill  unter anderem 1929 “Happy End”.  Die russische Erstaufführung fand im  Rahmen der „Deutschen Woche in  Sankt-Petersburg 2011“ statt.

13. Juni 19.00  Akimow-Komödientheater. Newski  Prospekt 56. Tel. 312-45-55. Eintritt  300 – 800 Rubel. Auf Russisch.  www.komediaspb.ru

Diese Information stammt aus dem Kulturkalender “Nemezkaja Afischa”, der vom Deutschen Generalkonsulat in St. Petersburg herausgegeben wird und den Sie hier beziehen können. >>>

    Drucken       Email

Über den Autor

Eugen von Arb lebt in St. Petersburg, ist Co-Herausgeber der SPZ Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren...

Milde Strafe für jugendlichen Streich

mehr…